News

Latest News
{"effect":"fade","fontstyle":"normal","autoplay":"true","timer":4000}

AfD-Bayernakademie!

Wir bieten Aus- und Weiterbildungen für Mitglieder, Funktionäre und Mandatsträger an.

Liebe Leser, Freunde und Parteimitglieder,
Ich bin am 14.04.2013 in die AfD eingetreten. Warum bin ich in die AfD eingetreten?
Nein, viel wichtiger ist die Frage, warum ich überhaupt in eine Partei eingetreten bin!
Hier möchte ich gerne mit einem Zitat beginnen:

Wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit.“
Angela Merkel am 16.06.2005 beim Festakt zum 60. Jahrestag der Gründung der CDU.
Dieses Zitat hat mir zu denken gegeben. In meinem Umfeld habe ich bemerkt, dass meine Familie, meine Freunde, Arbeitskollegen und Bekannten mit der aktuellen Situation sehr unzufrieden sind und daher habe ich für mich entschieden, dass es Zeit für Veränderungen ist und ich meinen Beitrag dazu leisten möchte. Deshalb habe ich mich entschlossen in die AfD einzutreten, um die Missstände wieder zum Wohle des deutschen Volkes geradezurücken.

Offiziell leben wir in eine Demokratie. Allerdings kann ich bei längerer Betrachtung einzelne Rechte, die die Grundlagen jeder demokratischen Staatsstruktur sind, nicht mehr erkennen. In den Parlamenten wird einfach so entschieden, diese Rechte mehr und mehr einzuschränken. Ein paar Beispiele:
– Netzwerkdurchsetzungsgesetz
– neues Polizeiaufgabengesetz in Bayern
– Psychiatriegesetz
– Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Es werden auch Gesetze verabschiedet, die nicht dem Wohle des Deutschen Volkes dienen. Hier möchte ich nur einmal folgende Punkte anreißen:

– Parteienfinanzierung
– automatische Diätenerhöhung ohne weitere Abstimmung in dem Parlament
– Rettungspakete, die offensichtlich nicht sinnvoll sind
– Steuerverschwendung sowohl auf Bundes- als auch auf der Länderebene

All diese Punkte zeigen auf, dass die Politiker keinen Bezug mehr zu uns Bürgern haben. Wir als Bürger wählen die Volksvertreter, damit sie unsere Interessen vertreten.
Aber NEIN, sie vertreten nur sich selbst, die Interessen von Industrie, Wirtschaftsflüchtlingen und EU, aber nicht mehr die Interessen des Volkes. Ich möchte, dass Deutschland erhalten bleibt wie wir es kennen und unsere Kinder auch noch in einem Deutschland leben können, dass für Rechtsstaatlichkeit, Demokratie und Grundwerte steht.

Die AfD steht nicht nur für Alternative für Deutschland, sondern auch für
A= Aufschwung,
F= Freiheit und
D= Demokratie.

Wir müssen jetzt raus auf die Straße und dem Bürger die verfehlte Politik erklären.
In der Mitte werden nicht nur Wahlen entschieden, sie repräsentiert auch am besten unsere Gesellschaft oder, um es mit anderen Worten zu formulieren, unser Volk.
Die AfD wurde gegründet und ist angetreten, da sie die Partei des gesunden Menschenverstandes ist.
Ich bin Patriot mit Herzblut und bereit mit Leidenschaft und aller Kraft für die AfD und unser Vaterland zu streiten.
Packen wir es gemeinsam an und lasst uns wieder Politik für das Volk machen.

Ihr René Jentzsch